Rezension - "Girl Online" & "Girl Online On Tour"

"Girl Online" (Girl Online #1) von Zoe Sugg
Original Titel: "Girl Online" (Girl Online #1) 


Unter dem Namen Girl online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …





"Girl Online On Tour" (Girl Online #2)
Original Titel: "Girl Online On Tour" (Girl Online #2)



Penny ist überglücklich, endlich stimmt wieder alles zwischen Noah und ihr. Und es kommt noch besser: Sie können zwei ganze Wochen miteinander verbringen, denn Noah lädt sie ein, mit ihm auf Europatour zu gehen. Wie genial ist das denn? Doch was so faszinierend klingt, hat auch seine Schattenseiten. Es ist gar nicht so leicht, ständig als „die Freundin von Noah Flynn“ im Licht der Öffentlichkeit zu stehen. Noahs Terminplan ist vollgepackt bis obenhin, die Jungs aus der Band sind alles andere als freundlich zu ihr und sie bekommt E-Mails von eifersüchtigen Fans, die ihr Angst machen. Ist das wirklich der perfekte Sommer, auf den Penny sich so sehr gefreut hat? Ist die Liebe zu Noah stark genug, um das alles auszuhalten?


*Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar von NetGalleyDE erhalten*


Girl Online und Girl Online On Tour sind zwei Romane von der englischen YouTuberin Zoe Sugg, besser bekannt als Zoella! 
Die Bücher handeln von der 15-jährigen Penny, die ihre Gedanken und Gefühle mittels ihrem Blog ausdrückt. Wo sie im wirklichen Leben eher ein Mauerblümchen ist und wirklich nur durch ihre Tollpatschigkeit auffällt, ist sie im virtuellen beliebt und cool. Als eine weitere Peinlichkeit ihr Leben auf den Kopf stellt, reist sie, im ersten Teil, mit ihren Eltern nach New York und trifft dort auf den mysteriösen und gut-aussehenden Noah Flynn. Sie verlieben sich ineinander, aber Noah scheint Geheimnisse vor ihr zu haben. Als sie nach Hause zurückkehrt, erfährt sie, dass Noah ein weltberühmter Star ist. 
Im zweiten Teil beschließt Penny über ihren eigenen Schatten zu springen und zusammen mit Noah auf Europatour zu gehen. Doch dies ist leichter gesagt, denn getan! Eifersüchtige Fans, voller Terminplan und Bandmitglieder, die offensichtlich zeigen, dass sie nicht willkommen ist, machen es für Penny nicht leicht Zeit mit Noah zu verbringen. Kann ihre Liebe das überstehen? Oder ist es unmöglich, die Freundin eines berühmten Popstars zu sein?

Meine Gedanken: 
Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht, dass Zoe Sugg überhaupt ne YouTuberin ist und hab bevor ich das Buch gelesen habe, auch nicht wirklich von ihr gehört. Gestolpert bin ich auf "Girl Online" auf Instagram - bzw. Bookstagram und es schien allen zu gefallen. Jedenfalls gab es Tränen und Lobeshymnen von links und rechts. Ich kann da leider nicht zu stimmen und mir scheint es eher, dass das Buch wegen Zoella gekauft wird und nicht wirklich weil es ein gutes Buch ist. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;) 

Warum ich diesen zwei Bänden nur 2 Sterne gebe, ist, weil ich ein paar Dinge einfach nicht nachvollziehen konnte. 1) Ihr Blog ist mega-berühmt. Aber eigentlich schreibt sie eher belangloses Zeug, dass in Wirklichkeit wirklich niemanden interessieren würde. 2) Wenn dir etwas Peinliches passiert, ist das Leben noch lange nicht vorbei. Ihre Reaktion kam mir eher zu übertrieben vor. 3) Nur weil ein Charakter als homosexuell geschrieben wird, muss dieser noch lange nicht in alle Stereotypen reinfallen (man kann es mit den Stereotypen auch übertreiben - was hier definitiv der Fall wahr.) 4) Es ist das 21. Jahrhundert. Penny hat Internet. Penny hat einen Blog. Wie zum Teufel verpasst man, dass man sich in einen weltbekannten Superstar verliebt hat? Egal ob man Fan ist oder nicht, man stolpert immer über sie! 

Was mir gefallen hat war, dass das Buch quirlig ist und leicht zu lesen ist. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich bereits 21 bin und mir diese Bücher nicht so wirklich gefallen bzw, diese nicht wirklich in meine Altersklasse reinfallen, aber Girl Online & Girl Online On Tour waren nichts für mich! 





0 comments:

Post a Comment

Powered by Blogger.